Die Geschichte der Wismut AG

Schütterle, Juliane: Kumpel, Kader und Genossen – Arbeiten und Leben im Uranbergbau der DDR. Die Wismut AG, Paderborn: Schöningh 2010.
34,90 Euro, 297 S., zahlr. Abb.
ISBN: 978-3-506-76922-0
 
 
 
Unbenannt-Echtfarben-02

Über 40 Jahre lang förderte die Wismut AG Uranerz für die sowjetische Atomindustrie. 1947 von Geheimdienstoffizieren Stalins im Erzgebirge gegründet, entwickelte sich der streng abgeschirmte Bergbau zu einem der größten Industriebetriebe der DDR. Er besaß ein eigenes Netz von Transport-, Zulieferer- und Bau-betrieben, eine Handelsorganisation, ein eigenes Gesundheitswesen sowie eigenständige Abteilungen von Partei, Gewerkschaft, Staatssicherheit und Polizei. Die Belegschaft genoss besondere Privilegien.

“…Der Autorin gelingt der umfassende Einblick in Sozialstruktur und Lebensweise der Bergleute, in Kultur, Freizeit, ‘Bummelantentum’ und oppositionelles Verhalten.” (Wolfgang Buschfort in: Deutschland Archiv)

Leseprobe

 

This entry was posted in Aktuelles and tagged , , , , . Bookmark the permalink.