Vorträge & Moderationen

24.6.2011, Chemnitz

Gutes Geld für harte Arbeit. Die Sozialpolitik in der Wismut AG. Vortrag im Rahmen der Tagung “Geschichte des ostdeutschen Uranbergbaus. Die Wismut im sowjetischen Atomkomplex: Ergebnisse eines Forschungsprojekts” vom 23. bis 25. Juni 2011 im Kulturkaufhaus DAStietz.

6.5.2011, Zinnowitz

Urlaub vom Schacht. Die Uranbergarbeiter und ihr Erholungszentrum Zinnowitz. Vortrag und Buchpräsentation im Theater “Blechbüchse.

14.4.2011, Freiberg (Sachs)

Kumpel, Kader und Genossen. Vortrag und Buchpräsentation im Bergarchiv.

20.1.2011, Goslar

„Sozialpolitik als Steuerungsinstrument? Die soziale Frage im Uranbergbau der DDR“, Europäisches Kolloquium 750 Jahre Sozialgeschichte im europ. Bergbau, Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg.

10.11.2009, Dorndorf/Rhön

Zur Geschichte der Friedlichen Revolution. Impulsreferat im Rahmen der Podiumsdiskussion „Mein Herbst ´89“ im Kulturhaus.

2.4.2009, Rudolstadt

„Die DDR im Blick. Ein zeithistorisches Lesebuch“. Vortrag und Buchpräsentation der Herausgeberinnen (gemeinsam mit Susanne Muhle), Veranstaltung der Kreisvolkshochschule Rudolstadt und der Stadtbibliothek.

3.4.2008, Chemnitz

„Zwischen Plan und Privileg. Sozialpolitik und Betriebsalltag in der SAG/SDAG Wismut 1946–1989.“ im Industriemuseum.

9.11.2007, Wittenberg

„Die SDAG Wismut zwischen Niedergang und Neuorientierung. Transformationsprozesse im Uranerzbergbau der DDR. 1980-1990.“ Deutschlandforschertagung vom 9.-11. November 2007.

14.8.2007, Gera

„Die Erzengel. Betriebsalltag und Sozialpolitik der Frauen in der Wismut AG. 1947-1989.“ Vortragsreihe der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Thüringen, Gedenkstätte Amthordurchgang.

15.12.2004, Dresden

Sozialpolitik in der Wismut AG. Vortragsreihe des Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Sachsen.
Moderationen

Bonn, 9. und 10.11.2010

„Wir sind das Volk!“ Zeitzeugengespräch mit Doris Liebermann im Rahmen der Veranstaltung „Bitte Wenden!“ Repression und Widerstand in der DDR. Workshop für Schüler/innen ab der 9. Klasse. Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Jugend und Politik Bonn in Zus.arbeit mit Juliane Schütterle.

Programm “Bitte wenden”

Frankfurt am Main, 1.10.2010

“327 Tage. Deutschland zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung.” Podiumsdiskussion zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit mit Gisela Kallenbach, Friedrich Magirius, Ulrich Schwarz und Günter Hampel. Veranstaltung der Stadt Frankfurt am Main mit Juliane Schütterle, Haus am Dom.

Veranstaltungsflyer 327 Tage

Rudolstadt, 3.12.2009

Wiederholungsveranstaltung „Meine Stasi“. Ein westdeutscher Journalist auf den Spuren seiner DDR-Vergangenheit. Film und Gespräch mit Hans-Jürgen Börner, Veranstalter: Stadt Rudolstadt in Zus.arbeit mit Juliane Schütterle, Altes Rathaus

Dorndorf/Rhön, 10.11.2009

“Mein Herbst ´89″. Podiumsdiskussion im Kulturhaus Dorndorf mit Zeitzeugen der Friedlichen Revolution: Berthold Dücker, David Altheide, Reiner Emmerich. Eine Zusammenarbeit der Gemeinden Dorndorf, Vacha und Philippsthal mit der Point-Alpha-Stiftung.

Rudolstadt, 6.11.2009

„Meine Stasi“. Ein westdeutscher Journalist auf den Spuren seiner DDR-Vergangenheit. Film und Gespräch mit Hans-Jürgen Börner, Veranstalter: Stadt Rudolstadt in Zus.arbeit mit Juliane Schütterle, Altes Rathaus.

Darmstadt, 15.9.2009

„Störenfriede“. Medien und Opposition in der DDR, mit Peter Pragal und Wolfgang Templin, Veranstalter: Landkreis Darmstadt-Dieburg in Zus.arbeit mit Juliane Schütterle, Kreistagssitzungssaal.

Lübeck, 11.9.2009

Filmpräsentation „Der geduldete Klassenfeind“. Ein Journalist und „seine Stasi“, mit Hans-Jürgen Börner, Veranstalter: Hansestadt Lübeck in Zus.arbeit mit Juliane Schütterle, Kino KoKi.

Suhl, 13.-15.3. 2008 & 31.1.-2.2.2009

Geschichtsmesse der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Moderation verschiedener thematischer Panels, Ringberg-Hotel Suhl.

This entry was posted in Referenzen. Bookmark the permalink.